Lernen mit Bewegung

Kinder lernen gründlicher, begeisterter und ausdauernder, wenn sie ihren Körper mit allen seinen Sinnen dabei einsetzen können.

Und nicht nur das: Das so Gelernte bleibt auch besser im Gedächtnis haften. Wer sich bewegt, aktiviert die motorischen Zentren seines Gehirns. Kinder und auch Erwachsene behalten zum Beispiel Wörter, Zahlen und Inhalte leichter, wenn sie beim Lernen Gesten einsetzen, sich rhythmisch bewegen oder die Inhalte laut wiederholen.

Gemeinsam erlernen wir durch gezielte körperliche Übungen, wie wir uns Dinge schneller merken und mit Stresssituationen besser umgehen können. Durch verschiedene Überkreuzbewegungen werden beide Hirnhälften aktiviert und durch das Massieren bestimmter körperlichen Punkte die Körperenergie angeregt.

Diese Übungen wirken ganz gezielt auf die Lernfähigkeit des Gehirns. Sie helfen angespannte Muskeln zu lösen und die Atmung zu vertiefen. Dadurch verbessern sich Konzentration und Ausdauer.

Gerne unterstütze ich Ihr Kind dabei Blockaden zu lösen, Stresssituationen abzubauen, Potenziale zu fördern und die Lernfähigkeit zu verbessern.